Scheckübergabe für Aus-, Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen der Volkshochschule Freiburg

Hans-Peter Unmüßig überreicht der Direktorin der Volkshochschule Freiburg, Frau von Rekowski einen Scheck über 20.000 €.

 

 

Es ist bereits das dritte Jahr, dass Unmüssig die Ausbildungsarbeit der VHS unterstützt.

 

Das Programm „Übernahme sozialer Verantwortung bei Unmüssig

basiert auf der Überzeugung, dass

die Entwicklung einer Gesellschaft vom kulturellen Wohlstand und von der Bildung ihrer Bürger geprägt ist. Deshalb setzt Unmüssig  den Schwerpunkt seiner sozialen Aktivitäten in die Aus-, Fort- und Weiterbildung vor allem junger Menschen,“ so Hans-Peter Unmüßig.

 

Um eine breite Bevölkerung für die Angebote zu interessieren, wirbt Unmüssig für die Schulungsangebote auf ihren Bauzäunen. Aktuell sind es Kurse für Analphabeten.

 

In Deutschland gibt es ca. 7,5 Millionen funktionale Analphabeten. Es ist sehr schwierig, diese Menschen mit unseren Angeboten zu erreichen, weil viele soziale Nachteile befürchten und sie gelernt haben, ihre Schwäche zu verbergen. Insofern freuen wir uns über jede Aktivität und Öffentlichkeit, die auf unsere Angebote aufmerksam machen,so Eva von Rekowski, Leiterin der Volkshochschule.